Baumaschinenbilder.de - Forum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Baumaschinenbilder.de - Forum » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Zeige Beiträge 1 bis 10 von 32 Treffern Seiten (4): [1] 2 3 4 nächste »
Autor Beitrag
Thema: Abbruch 1965 mit Seilbagger
excavatorfox301

Antworten: 6
Hits: 1.566
20.04.2020 21:10 Forum: Seilbagger allgemein


Hallo,

ist wohl doch ein LR5:
http://www.baumaschinenbilder.de/forum/t...hp?postid=26084
Thema: Abbruch 1965 mit Seilbagger
excavatorfox301

Antworten: 6
Hits: 1.566
19.04.2020 23:34 Forum: Seilbagger allgemein


Hallo,

mich erinnert der Bagger auch an eine Weserhütte.

Der LR 4 hat aber ein amerikanisches, der Bagger im Bild ein vierachsiges Laufwerk.
Ich würde auf einen W 600, den Nachfolger des LR 5 tippen.
Das Laufwerk und das Heck des Baggers würden zu der Abbildung im Buch von Ralf Böge und Rainer Volkwein passen.
Das einzige was mich verwundert ist, dass das Windenwerk bei dem Bagger so weit hinten im Oberwagen angeordnet ist. Dies erscheint mir untypisch für deutsche Baggerhersteller.

Auf jeden Fall spannend!

Gruß
Johannes
Thema: Ceplattyn - Erfahrungen
excavatorfox301

Antworten: 1
Hits: 2.274
06.03.2019 20:20 Forum: Seilbagger allgemein


Hallo,

ich hohle das Thema noch mal hoch, weil ich leider noch keine Antwort bekommen habe.

Ich würde mich wirklich über die Antwort von einem Seilbagger- Experten freuen!

Gruß
Johannes
Thema: Ceplattyn - Erfahrungen
excavatorfox301

Antworten: 1
Hits: 2.274
Ceplattyn - Erfahrungen 28.01.2019 21:17 Forum: Seilbagger allgemein


Hallo,

ich habe im März 2018 die Zahnräder des Windenantriebs (Windenvorgelege, Hub- und Grabwinde und Hilfswinde) von meinem Fuchs 301 mit Ceplattyn 300 geschmiert. Zur Vorbereitung habe ich das alte Fett mit Spachtel, Schraubenzieher und Lappen abgeputzt. Die Zähne waren optisch betrachtet metallisch blank. Lösungsmittel oder Bremsenreiniger habe ich nicht verwendet. Die Oberfläche war also nicht 100% öl/ fettfrei. Das Ceplattyn habe ich mit einem Pinsel aufgestupst.

Der Bagger ist im vergangenen Jahr etwa 40 Stunden gelaufen. Leider hat sich der gewünschte mattschwarze, trockene Hochdruckschmierfilm nicht gebildet (siehe Foto).

Mögliche Ursachen könnten aus meiner Sicht sein:

-keine komplett fettfrei Oberfläche (Laut diesem alten Menck Ceplattyn Anwendungs- Merkblatt von Michael aber auch nicht notwendig http://www.baumaschinenbilder.de/forum/thread.php?postid=728879 )

- Ich habe den Bagger nicht sofort nach dem Schmieren eingesetzt. Ich habe den Bagger lediglich ein paar Meter verfahren, der Windenantrieb wurde erst Wochen später belastet. Muss die Schicht sofort eingefahren werden?

- Ich habe Ceplattyn 300 aus der Kartusche verwendet. Sollte aber eigentlich das gleich drin sein wie in der Dose.

-Muss das Ceplattyn mehrmals aufgetragen werden bis sich ein Schmierfilm bildet?

Da ich dieses Jahr eigentlich auch die liegenden Zahnräder vom Fahrantrieb mit Ceplattyn schmieren will wäre ich für alle Erfahrungen und Tipps von Seilbaggerfahrern oder anderen Anwendern von Ceplattyn dankbar.

Ich freue mich über alle Antworten!

Gruß
Johnnes
Thema: MAN F7, F8 und F9 - die Sammlung
excavatorfox301

Antworten: 7.871
Hits: 7.007.307
28.01.2019 20:16 Forum: M-A-N


Hallo Max,

schönen 361er hast du da!

Ich habe noch ein Bild von deinem Lastwagen gefunden, das ich aus der Zeitung gerissen habe. Das Bild stammt vom 12.12.2014 aus dem überregionalen Teil des Donaukurrier.

Gruß
Johannes
Thema: MAN F8 kaufen - auf was muss ich achten?
excavatorfox301

Antworten: 30
Hits: 24.323
10.10.2018 19:54 Forum: M-A-N


Hallo Reiner,

wir haben einen 16.192 mit kurzen Bugblechen. Meiner Meinunung nach sind da nur die Bugbleche und der Kühlergrill kürzer. Die Kabinenhöhe müsste gleich sein. Das sieht man auch daran, dass bei den Großen die Türen bis zur Unterkante der Bugbleche gehen. Bei den Kleinen stehen die Türen nach unten über. Evtl. ist bei den kleinen auch die Stoßstange etwas höher montiert. hmm
Ich denke die geringere Höhe ist vorallem eine optische Täuschung, um die Mittelschweren F8 von den Schweren abzugrenzen.

Bei der Rostanfälligkeit gibt es aber definitiv keinen Unterschied. Pfeifen

Gruß
Johannes
Thema: MAN 12.170 Bj 83
excavatorfox301

Antworten: 34
Hits: 39.627
04.03.2018 19:18 Forum: Oldtimer Restaurationsberichte


Hallo,

freut mich, dass euch das Lenkrad gefällt!
Ich kann aber auch gut verstehen wenn man lieber nach einem guten Gebrauchten schaut.

Ich freue mich schon auf die weiteren Beiträge! Vielleicht kann ich mir ja ein paar Sachen abschauen.

Wie sieht es bei deinem MAN eigentlich vom Rost her aus?

Gruß
Johannes
Thema: Mein Fuchs 301 und ich - ein jahrelanger Schrottplatzgehilfe in Pension
excavatorfox301

Antworten: 743
Hits: 292.309
04.03.2018 16:52 Forum: Fuchs


Hallo Timo,

schöner Einsatz für einen schönen Bagger! freu

Wird dein Ausleger jetzt auch klappbar? Baust du die originale Lösung mit den vier Schrauben nach? Ist eine Seilflasche fürs Auslegerseil auch geplant?

Gruß
Johannes
Thema: MAN 12.170 Bj 83
excavatorfox301

Antworten: 34
Hits: 39.627
03.03.2018 20:52 Forum: Oldtimer Restaurationsberichte


Hallo Max,

mein Lenkrad hat auch ziemlich übel ausgesehen. Ganze Stücke des Formschaums haben gefehlt. Da der MAN für mich ein reines Hobby ist und ich lieber Zeit als Geld investiere habe ich mich entschlossen das Lenkrad zu reparieren. Die Stellen an denen Material gefehlt hat habe ich mit Heisskleber aufgebaut und verschliffen. Dann habe ich das Lenkrad mit Kunstleder eingenäht.
Auf die Idee bin ich durch dieses Video gekommen: https://www.youtube.com/watch?v=sStxk4mv_DY
Leider hat sich die Umsetzung für mich als Sattler-Laien als deutlich schwieriger herausgestellt als das Video vermuten lassen würde. Ich bin davon ausgegangen die Sache in einem Nachmittag schaffen zu können. Tatsächlich habe ich fünf Versuche gebraucht bis ich mit dem Ergebnis zufrieden war. Gründe waren der geringere Griffumfang des MAN Lenkrades, was ein strammes einnähen erschwert, und das von mir verwendete Kunstleder das zwar von besserer Qualität aber dafür weniger flexibel als das im Video ist. Mit dem Ergebnis bin ich jetzt aber echt zufrieden. Das Kunstleder ist absolut stramm am Lenkrad und die Härteunterschiede zwischen Lenkradschaum und Heißkleber fallen kaum auf. Wenn man es nicht weiß merkt man es nicht.

Der Schalthebel hat bei meinem MAN auch gefehlt. Ich habe meine Ständerbohrmaschine als Drechselbank verwendet und aus Holz einen Rohling gefertigt, den ich ebenfalls mit Kunstleder überzogen habe.

Beim Lenkrad bin ich zwischendurch fast verzweifelt. War aber eine gute Beschäftigung für die langen Winterabende.


Gruß
Johannes
Thema: MAN 12.170 Bj 83
excavatorfox301

Antworten: 34
Hits: 39.627
25.02.2018 20:21 Forum: Oldtimer Restaurationsberichte


Hallo,

ja die Mittelschweren F8 sind irgendwie noch nicht so in der LKW- Oldtimer- Szene angekommen.
Blauen Rauch kenne ich von unserem auch nicht. Wenn er kalt ist und bei untertouriger Belastung hat er eher weiß bis grau geraucht. Das beste ist aber die fette schwarze Wolke die er auswirft, wenn man auf einen Schlag voll aufs Gas tritt.

Gruß
Johannes
Zeige Beiträge 1 bis 10 von 32 Treffern Seiten (4): [1] 2 3 4 nächste »

Zum Portal

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH