Baumaschinenbilder.de - Forum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Baumaschinenbilder.de - Forum » LKWs » IVECO: FIAT, OM, UNIC und Magirus-Deutz » Magirus-Deutz Prototypen » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (14): « erste ... « vorherige 4 5 6 7 [8] 9 10 11 12 nächste » ... letzte » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Magirus-Deutz Prototypen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Deutzer



images/avatars/avatar-7842.jpg

Dabei seit: 25.01.2008
Name: Peter
Herkunft: Hamburg
Alter: 53

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Baubulle 310
...
Aber ist Dir am letzten Bild was aufgefallen ???
Sieh Dir mal den schweren Eckhauber an , mit gekippter Mulde ... schätze , ist auch ein Prototyp der neuen 10 to Achse mit Außenplaneten antrieb hmm

Ist mir sofort beim betrachten vom Bild aufgefallen... Augen
Deine Bildervorstellung vom Magirus Archiv finde ich absolute Klasse , und hoffe , das es noch nicht alle waren Pfeifen


Klasse Beobachtung!

Könnte sein, mit der neuen Achse. Ich würde aber eher auf eine ZF-Achse tippen, die hatten auch den Deckel mit so vielen Schrauben.

Möglicherweise ist das ein Versuchsfahrzeug für einen Muldenkipper mit 2*13t-Hinterachsen. So wie es später den 310D32AK gab? Die Ritzelachse war ja auch nur eine 10t-Achse. Oder wirklich eine Eigenentwicklung, die so nicht realisiert wurde.
Man müßte mal die Muldengröße vergleichen, ob die größer ist als beim 200D26AK.

-Peter

__________________
Ich bin dann mal weg...
27.02.2010 10:56 Deutzer ist offline E-Mail an Deutzer senden Beiträge von Deutzer suchen Nehmen Sie Deutzer in Ihre Freundesliste auf
bert



images/avatars/avatar-4784.jpg

Dabei seit: 25.05.2008
Name: Bert
Herkunft: Österreich

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Kann mir jemand von den Spezialisten sagen ob es sich bei diesen Magirus-BM sich auch um einen Prototypen handelt? Das Foto stammt vom Titelbild der "MAGIRUS-DEUTZ FAHRERPOST" aus 1968.

bert hat dieses Bild (verkleinerte Version) angehängt:
DSC05313.jpg

28.02.2010 22:41 bert ist offline E-Mail an bert senden Beiträge von bert suchen Nehmen Sie bert in Ihre Freundesliste auf
henning
Moderator


images/avatars/avatar-3492.jpg

Dabei seit: 03.09.2007
Name: Henning
Herkunft: NRW

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Moin -

dabei dürfte es sich nicht um einen Prototypen handeln. Zu dieser Zeit lag die Baukonjunktur (mal wieder) massiv darnieder, und so versuchten die Fahrzeug- und Aufbauhersteller, ihre Produkte preislich zu verbilligen.

Hier dürfte es sich um ein Angebot von Schölch (bin nicht sicher) handeln, zur gleichen Zeit tauchte ein entsprechendes Modell mit arg improvisierter Einmann-Kabine auch bei Henschel auf. Irgendwo im Henschel-Thread gibt es auch ein Bild dazu.

Henning winke

__________________
>> NVG-Mitglied <<

ohne Unterbrechung ---- seit 2004

01.03.2010 00:08 henning ist offline E-Mail an henning senden Beiträge von henning suchen Nehmen Sie henning in Ihre Freundesliste auf
Usergeloescht280612
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wo soll der Sinn einer Einmann-Kabine auf einem Betonmischer liegen?? Das Mehr an Platz wird ja nicht durch Ladung genutzt. Und so, zumindest denke ich so, muss diese Kabinenvariante (als Sonderanfertigung), doch teurer gewesen sein, als die serienmäßige D-Kabine ahnung !?

Gruß, Unterflur!
01.03.2010 00:15
henning
Moderator


images/avatars/avatar-3492.jpg

Dabei seit: 03.09.2007
Name: Henning
Herkunft: NRW

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Das haben sich wohl damals auch die Kunden gefragt.... und so blieb es wohl bei Einzelstücken.

Ich hab zumindest noch nie so eine "Einmann-Schachtel" gesehen.

Zu vermuten ist, daß es nur eine "optische Verbilligung" war, um enorme Preisnachlässe halbwegs begründen zu können. Inoffiziell dürften diese Nachlässe dann wohl auf die "normalen" Mischer gegeben worden sein.

Ich denke sogar, daß es eine psychologische Barriere gab - welche Firma wollte sich mit solchen Schachteln blamieren? Bisher kannte ich nur die Henschel-Version - aber auf Magirus ist es das gleiche optische Verbrechen...


Henning winke

__________________
>> NVG-Mitglied <<

ohne Unterbrechung ---- seit 2004

01.03.2010 00:33 henning ist offline E-Mail an henning senden Beiträge von henning suchen Nehmen Sie henning in Ihre Freundesliste auf
cutcroco



images/avatars/avatar-4503.jpg

Dabei seit: 23.09.2009
Name: Peter
Herkunft: Gangelt
Alter: 70

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

winke
1968 MAGIRUS entschließt sich zu der Einführung des Einmannfahrerhauses auf dem Betonmischerfahrgestell 230 D 22 FB und stellt diesen Typ zu ersten mal auf der Hannovermesse aus.
Das Einmannfahrerhaus wird bei der Aufbaufirma Kögel in Ulm mit einer Mindestauflage von 50 Stück bestellt.
Später stellt sich allerdings heraus ,das der Markt für dieses neue Produkt zu gering ist.

Quelle: Rolf J. Ambrosius
Buch: Die Geschichte des Ulmer Unternehmens von 1936-1974.

Grüße Peter.
01.03.2010 14:26 cutcroco ist offline E-Mail an cutcroco senden Beiträge von cutcroco suchen Nehmen Sie cutcroco in Ihre Freundesliste auf
henning
Moderator


images/avatars/avatar-3492.jpg

Dabei seit: 03.09.2007
Name: Henning
Herkunft: NRW

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Moment!

Da schlag ich doch gleich zurück... Aufsmaul

Muß nur erstmal wieder suuuuuuchen unglücklich

Weil - das Haus auf dem Henschel-Mischerchassis war weitgehend identisch. Ich hatte gehofft, MartinR hätt die Stelle im Henschel-Thread längst verlinkt großes Grinsen
Da isser doch echt extrem zuverlässig prost

__________________
>> NVG-Mitglied <<

ohne Unterbrechung ---- seit 2004

01.03.2010 14:58 henning ist offline E-Mail an henning senden Beiträge von henning suchen Nehmen Sie henning in Ihre Freundesliste auf
Deutzer



images/avatars/avatar-7842.jpg

Dabei seit: 25.01.2008
Name: Peter
Herkunft: Hamburg
Alter: 53

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Unterflur
Wo soll der Sinn einer Einmann-Kabine auf einem Betonmischer liegen?? Das Mehr an Platz wird ja nicht durch Ladung genutzt. Und so, zumindest denke ich so, muss diese Kabinenvariante (als Sonderanfertigung), doch teurer gewesen sein, als die serienmäßige D-Kabine ahnung !?

Gruß, Unterflur!


Ich vermute mal, daß der Sinn in der höheren Nutzlast lag. Die Betonmischer-Chassis waren ja vor allem auf Nutzlast optimiert. Bei Magirus hatten die dann tlw. nur einen 130l-Tank statt normal 200l. Ich müßte mal Zahlen raussuchen, aber die Nutzlast gegenüber einem sonst vergleichbaren Chassis vom Kipper war durch vielerlei Details größer.
Und ein halbes Fahrerhaus wiegt nun mal weniger als ein ganzes. Und gerade beim Betonmischer sitzt sowieso nur immer ein Mann im Auto. Fernverkehr ist ja aus naheliegenden Gründen nicht möglich Abgelehnt

Bei Magirus wurde ja auch noch nach Einführung des neuen Fahrerhauses
Mitte der 70er für Betonmischer weiter die leichtere D-Kabine angeboten.

War nicht auch bei Henschel das B10-Haus aus Gewichtsgründen verbaut?

Kann mir jemand sagen, wie es mit einer 26t-Ausnahmegenehmigung für Betonmischer aussah. Ich habe mal gehört, daß das die Regel war.

-Peter

__________________
Ich bin dann mal weg...

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Deutzer: 01.03.2010 15:38.

01.03.2010 15:36 Deutzer ist offline E-Mail an Deutzer senden Beiträge von Deutzer suchen Nehmen Sie Deutzer in Ihre Freundesliste auf
henning
Moderator


images/avatars/avatar-3492.jpg

Dabei seit: 03.09.2007
Name: Henning
Herkunft: NRW

Betonmischer mit Einmann-Kabine Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Moin!

So, ich hab mal ältere "Lastauto-Omnibus"-Ausgaben gewälzt und bin bereits beim Bericht zur IAA, also Oktober 1967, fündig geworden!

Dort wird die Magirus-Einmannkabine erwähnt und ebenso die gleiche Entwicklung bei Henschel, hier ist der entsprechende Ausschnitt.

Der Preisvorteil wird mit 2- bis 3000 DM angegeben. Beim damaligen Preis von 59.000 DM für das Fahrgestell ohne Mischeraufbau nicht gerade umwerfend. Übrigens lagen Magirus und Henschel bei den Mischer-Fahrgestellen preislich auf gleicher Höhe, wobei ich beim Magirus-Frontlenker nur die 22-Tonnen-Ausführung finde.

Henning winke

__________________
>> NVG-Mitglied <<

ohne Unterbrechung ---- seit 2004

02.03.2010 02:15 henning ist offline E-Mail an henning senden Beiträge von henning suchen Nehmen Sie henning in Ihre Freundesliste auf
Peter Etzkorn



images/avatars/avatar-9344.jpg

Dabei seit: 03.09.2009
Name: Peter
Herkunft: 25836 Ksp. Garding
Alter: 52

So wurden Kipper gestestet ... Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Versuche zur Rahmenbelastbarkeit von Fahrgestellen in den 50er Jahren.
Der Kippkasten ist dabei voll beladen.
Wird heute übrigens immer noch so durchgeführt ...

Viele Grüsse, Peter

Peter Etzkorn hat dieses Bild (verkleinerte Version) angehängt:
Magirus.11.jpg

Peter Etzkorn hat dieses Bild angehängt:
Magirus.10.jpg



__________________
Bahn, Post, Krankenhäuser, Verkehrswege, Strom, Gas, Wasser, Entsorgung ... Infrastruktur gehört in öffentliche Hand !!!

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von Peter Etzkorn: 04.03.2010 23:00.

04.03.2010 22:28 Peter Etzkorn ist offline E-Mail an Peter Etzkorn senden Homepage von Peter Etzkorn Beiträge von Peter Etzkorn suchen Nehmen Sie Peter Etzkorn in Ihre Freundesliste auf
Seiten (14): « erste ... « vorherige 4 5 6 7 [8] 9 10 11 12 nächste » ... letzte » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Baumaschinenbilder.de - Forum » LKWs » IVECO: FIAT, OM, UNIC und Magirus-Deutz » Magirus-Deutz Prototypen

Zum Portal

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH