Baumaschinenbilder.de - Forum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Baumaschinenbilder.de - Forum » LKWs » IVECO: FIAT, OM, UNIC und Magirus-Deutz » Magirus-Deutz Prototypen » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (14): « erste ... « vorherige 5 6 7 8 [9] 10 11 12 13 nächste » ... letzte » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Magirus-Deutz Prototypen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Peter Etzkorn



images/avatars/avatar-9344.jpg

Dabei seit: 03.09.2009
Name: Peter
Herkunft: 25836 Ksp. Garding
Alter: 52

Ulmer Basteleien (klein) Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Remotorisierung eines US-amerikanischen Jeeps mit R4-Zylinder DEUTZ Dieselmotor.
Copyright Historisches Archiv IVECO Magirus AG.

Viele Grüsse, Peter

Peter Etzkorn hat diese Bilder (verkleinerte Versionen) angehängt:
Magirus.02.jpg
Magirus.03.jpg
Magirus.04.jpg

Peter Etzkorn hat dieses Bild angehängt:
Magirus.01.jpg



__________________
Bahn, Post, Krankenhäuser, Verkehrswege, Strom, Gas, Wasser, Entsorgung ... Infrastruktur gehört in öffentliche Hand !!!

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Peter Etzkorn: 11.03.2010 00:47.

11.03.2010 00:12 Peter Etzkorn ist offline E-Mail an Peter Etzkorn senden Homepage von Peter Etzkorn Beiträge von Peter Etzkorn suchen Nehmen Sie Peter Etzkorn in Ihre Freundesliste auf
Peter Etzkorn



images/avatars/avatar-9344.jpg

Dabei seit: 03.09.2009
Name: Peter
Herkunft: 25836 Ksp. Garding
Alter: 52

Ulmer Basteleien (groß) Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Remotorisierung eines US-amerikanischen 2,5 Tonnen 6x6 Militärlastkraftwagens mit V6-Zylinder DEUTZ Dieselmotor.

Wahrscheinlich erhoffte man sich größere Geschäfte mit der US-Besatzungsmacht und wollte "Hardware" zum Vorführen haben ...

Copyright Historisches Archiv IVECO Magirus AG.

Viele Grüsse, Peter

Peter Etzkorn hat diese Bilder angehängt:
Magirus.01.jpg
Magirus.02.jpg
Magirus.03.jpg



__________________
Bahn, Post, Krankenhäuser, Verkehrswege, Strom, Gas, Wasser, Entsorgung ... Infrastruktur gehört in öffentliche Hand !!!

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Peter Etzkorn: 11.03.2010 00:47.

11.03.2010 00:25 Peter Etzkorn ist offline E-Mail an Peter Etzkorn senden Homepage von Peter Etzkorn Beiträge von Peter Etzkorn suchen Nehmen Sie Peter Etzkorn in Ihre Freundesliste auf
cutcroco



images/avatars/avatar-4503.jpg

Dabei seit: 23.09.2009
Name: Peter
Herkunft: Gangelt
Alter: 70

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

winke Hallo.

Der V 6 ist ein F 6 L 614, einwandfrei an den Blechen zwischen den Ventildeckeln zu erkennen.
Der hat normal immer ein starres Kühlgebläse.
Dieses hier muß eine Entwicklungsstufe vom hydraulich geregeltem Kühlgebläse sein. hmm
Habe ich so noch nie gesehen.

Grüße Peter

Und die Einspritzpumpe steht auch anders drin.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von cutcroco: 11.03.2010 08:53.

11.03.2010 08:48 cutcroco ist offline E-Mail an cutcroco senden Beiträge von cutcroco suchen Nehmen Sie cutcroco in Ihre Freundesliste auf
krupp-fan   Zeige krupp-fan auf Karte



images/avatars/avatar-1171.jpg

Dabei seit: 18.09.2006
Name: Edgar
Herkunft: Rheinland
Alter: 68

Mercur F Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Magirusfreunde,

aus einer Schweizer Publikation von 1958 stammt das Bild nebst Daten eines Magirus Mercur F. Handelt es sich hierbei um einen Prototypen oder eine Kabine aus Schweizer Fertigung?

Gruß
Edgar

krupp-fan hat dieses Bild (verkleinerte Version) angehängt:
image0.jpg



__________________
Grüße aus dem Rheinland winke

rtfm Copyright der von mir geposteten Bilder liegt bei mir!rtfm
16.03.2010 19:08 krupp-fan ist offline E-Mail an krupp-fan senden Beiträge von krupp-fan suchen Nehmen Sie krupp-fan in Ihre Freundesliste auf
Martin R.



images/avatars/avatar-9235.jpg

Dabei seit: 04.01.2008
Name: Martin
Herkunft: Wo die Hasn Hosn und die Hosn Husn hasn

RE: Mercur F Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von krupp-fan
Hallo Magirusfreunde,

aus einer Schweizer Publikation von 1958 stammt das Bild nebst Daten eines Magirus Mercur F. Handelt es sich hierbei um einen Prototypen oder eine Kabine aus Schweizer Fertigung?

Gruß
Edgar



Hallo Edgar winke Ich habe jetzt mal die mir bekannten Bilder von Nicht-Werkskabinen durchgesehen. Da ist allerhand seltsames dabei, was aber das Ulmer Münster trägt. Aber so einen wie auf Deinem Bild habe ich auch darunter nicht gefunden.

Ich muß daher auch spekulieren und tippe auf die Konstruktion eines örtlichen Karosserie- und/oder Aufbauherstellers. Die Schweiz war ja bekannt dafür, daß die Einfuhr von Lkw mit hohen Zöllen belegt war. Ein Trick dagegen war, Sattelzugmaschinen deklariert als Traktor einzuführen. Ein anderer Trick war die Lieferung von Teilen, die vor Ort zum Lkw zusammen gebaut wurden. Hier wurden vielleicht nur Motor und Fahrgestell von Magirus-Deutz geliefert, der Rest war Schweizerischer Eigenbau hmm

Interessant wäre, was das für eine Publikation war jo

Weitere Meinungen?

__________________
Magirus-Deutz-Treffen / Nutzfahrzeuge-Treffen

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Martin R.: 17.03.2010 14:00.

17.03.2010 13:58 Martin R. ist offline Beiträge von Martin R. suchen Nehmen Sie Martin R. in Ihre Freundesliste auf
Zehnzylinder   Zeige Zehnzylinder auf Karte



Dabei seit: 24.12.2009
Name: -
Herkunft: BW

Themenstarter Thema begonnen von Zehnzylinder
RE: Mercur F Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo winke

Hmm hmm Die Kabine erinnert mich sehr stark an die leichten Faun Lastwagen in den späten 50er und frühen 60er Jahren. Mehr kann ich aber auch nicht dazu sagen.
17.03.2010 13:59 Zehnzylinder ist offline Beiträge von Zehnzylinder suchen Nehmen Sie Zehnzylinder in Ihre Freundesliste auf
Deutzer



images/avatars/avatar-7842.jpg

Dabei seit: 25.01.2008
Name: Peter
Herkunft: Hamburg
Alter: 53

RE: Mercur F Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von krupp-fan
Hallo Magirusfreunde,

aus einer Schweizer Publikation von 1958 stammt das Bild nebst Daten eines Magirus Mercur F. Handelt es sich hierbei um einen Prototypen oder eine Kabine aus Schweizer Fertigung?

Gruß
Edgar


Wenn ich mich richtig erinnere, steht in einem der einschlägigen Magirus-Bücher, daß direkt nach Einführung der Frontlenker die Fertigungskapazität für die Fahrerhäuser nicht vorhanden war, und viele Fahrzeuge als Chassis ohne Haus verkauft wurden.

-Peter

__________________
Ich bin dann mal weg...
17.03.2010 14:14 Deutzer ist offline E-Mail an Deutzer senden Beiträge von Deutzer suchen Nehmen Sie Deutzer in Ihre Freundesliste auf
Martin R.



images/avatars/avatar-9235.jpg

Dabei seit: 04.01.2008
Name: Martin
Herkunft: Wo die Hasn Hosn und die Hosn Husn hasn

RE: Mercur F Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Deutzer
Zitat:
Original von krupp-fan
Hallo Magirusfreunde,

aus einer Schweizer Publikation von 1958 stammt das Bild nebst Daten eines Magirus Mercur F. Handelt es sich hierbei um einen Prototypen oder eine Kabine aus Schweizer Fertigung?

Gruß
Edgar


Wenn ich mich richtig erinnere, steht in einem der einschlägigen Magirus-Bücher, daß direkt nach Einführung der Frontlenker die Fertigungskapazität für die Fahrerhäuser nicht vorhanden war, und viele Fahrzeuge als Chassis ohne Haus verkauft wurden.

-Peter



Das habe ich auch gelesen daumen

Und ich habe hier einen Omnibus gefunden, der das exakt gleiche Frontdesign wie der Lkw von Edgars Scan hat. Hilft uns das weiter?

__________________
Magirus-Deutz-Treffen / Nutzfahrzeuge-Treffen

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Martin R.: 19.03.2010 21:56.

19.03.2010 21:54 Martin R. ist offline Beiträge von Martin R. suchen Nehmen Sie Martin R. in Ihre Freundesliste auf
Muranus   Zeige Muranus auf Karte



images/avatars/avatar-877.jpg

Dabei seit: 16.08.2006
Name: Michael
Herkunft: 89250 Senden / Bayern

RE: Mercur F Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Martin R.

Und ich habe hier einen Omnibus gefunden, der das exakt gleiche Frontdesign wie der Lkw von Edgars Scan hat. Hilft uns das weiter?



Ich glaube ja jo jo jo jo

Im Buch "Die deutschen Lastwagen der Wirtschaftswunderzeit", Band 3, Omnibusse ( Bernd Regenberger ) ist auf Seite 214 oben ein Bus mit dieser Front abgebildet. Er wurde von der Firma Ottenbacher aus Biberach/Riss aufgebaut.

Es war damals so, dass aus mir nicht bekannten Gründen, bestimmte Aufträge an Ottenbacher ( als Spezialist ??? ) weitergegeben wurden. Ich könnte mir vorstellen, dass dies auch mit dem FL so geschehen ist

Hier noch die HP von Ottenbacher:

http://www.kfbc.de/unternehmen_geschichte.php

__________________
Im Gegensatz zu manch Anderem darf ich jedes Oldi-Treffen besuchen

Aus bekannten Gründen sind alle meine Berichte mit Datum vom 08.03.15 beendet

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Muranus: 20.03.2010 10:17.

19.03.2010 22:39 Muranus ist offline E-Mail an Muranus senden Beiträge von Muranus suchen Nehmen Sie Muranus in Ihre Freundesliste auf
Deutzer



images/avatars/avatar-7842.jpg

Dabei seit: 25.01.2008
Name: Peter
Herkunft: Hamburg
Alter: 53

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von cutcroco
winke Hallo.

Der V 6 ist ein F 6 L 614, einwandfrei an den Blechen zwischen den Ventildeckeln zu erkennen.
Der hat normal immer ein starres Kühlgebläse.
Dieses hier muß eine Entwicklungsstufe vom hydraulich geregeltem Kühlgebläse sein. hmm
Habe ich so noch nie gesehen.

Grüße Peter

Und die Einspritzpumpe steht auch anders drin.


Auf dem letzten Bild mit der stehenden Einspritzpumpe kann man auf der Rückseite der Pumpe den Anschluß für die Leckölsperre erkenne, ist also wohl ein Vielstoffmotor. War ja in den 50ern bei den Militärs sehr gefragt. Möglicherweise hatte er daher auch schon den hydr. geregelten Lüfter.

Könnte es nicht auch ein F6L613(A) sein, hatte der nicht auch die Bleche zwischen den Deckeln?

-Peter

__________________
Ich bin dann mal weg...
20.03.2010 10:26 Deutzer ist offline E-Mail an Deutzer senden Beiträge von Deutzer suchen Nehmen Sie Deutzer in Ihre Freundesliste auf
Seiten (14): « erste ... « vorherige 5 6 7 8 [9] 10 11 12 13 nächste » ... letzte » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Baumaschinenbilder.de - Forum » LKWs » IVECO: FIAT, OM, UNIC und Magirus-Deutz » Magirus-Deutz Prototypen

Zum Portal

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH